Letzte Trainingseinheiten 2012

Mountain Biker bei Sonnenaufgang2012 neigt sich mit frühlingshaften Temperaturen seinem Ende entgegen. Auch meine Trainingseinheiten sind für dieses Jahr abgeschlossen. Was stand in den letzten 72 Stunden auf meinem Trainingsplan?

Am Freitag früh ging es um 6:30h zum Schwimmtraining über 3,2km. Nach einem kräftigen Müsli war ich gestärkt für meine Personal Trainings Termine – auch meine Kunden sind bis zur letzten Minute des Jahres noch fleißig. Am Abend gab es den letzten Cycling Kurs für die Biker und Triathleten vom ASV Duisburg. Die zweistündige Intervalleinheit endete traditionell „prickelnd“ – mit Sekt.

Bei frühlingshaften 13 Grad absolvierte ich mit Vereinskollegen am Samstag Mittag den letzten Grundlagenlauf des Jahres: 20km mit welligem Profil. Zur schnelleren Regeneration der Bein-Muskulatur wende ich immer meine „Kneipsche Duschprozedur“ an. D.h. erst die Beine von unten nach oben langsam kalt abduschen, anschließend den ganzen Körper warm und zum Schluss die Beine noch einmal eiskalt duschen. Am Abend folgte noch eine aktive Regenerationseinheit: 20 Min. locker radeln auf dem Cardio Bike, 20 Min. Dehnen auf der Power Plate gefolgt von einem abschließenden Saunagang. Die Muskulatur hat jubiliert 😉

Streckenprofil MTB Tour 30.12.2012 Mario Muhren TriathletHeute Morgen startete ich um 8h mit einer letzten Schwimmeinheit über 2,8km mit Schwerpunkt auf Kraftausdauer: 2km mit Paddles und Pullboy. Nach dem Aufladen der Kohlenhydrat-Speicher traf ich mich mit ASV Kollegen um 11h zu einer MTB Tour: 2,5 Stunden mit welligem Profil als Grundlagentraining mit kleinen Krafteinheiten (siehe Streckenprofil).

Das war’s für 2012. Im nächsten Jahr geht es nahtlos weiter mit dem Training, denn Mitte Mai steht der Ironman 70.3 auf Malle auf meinem Terminkalender. Und Ende Juni folgt der Ironman Austria am Wörthersee über die volle Distanz.

Euch allen wünsche ich einen fröhlichen Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund, trainiert fleißig und hört auf Euren Körper. Und vergesst nicht: Im Winter trainieren, im Sommer präsentieren 😉

Schreibe einen Kommentar